Startseite Blog

Leadership im Wandel: Moderne Führungsrollen in Zeiten von New Work und virtueller Zusammenarbeit

von
Veröffentlicht in:  Verkaufstaktiken, Vertrieb

Britta Lorenz ist Expertin für Sales Enablement und Partnerin bei der PDAgroup. Als Führungskraft kennt sie die heutigen Herausforderungen und Chancen bei der Transformation zum digitalen und hybriden Vertrieb. Im dritten und letzten Teil ihrer Blogserie für Highspot wirft sie einen Blick auf die veränderten Anforderungen an Leadership.

Niemand in einer Führungsposition kann sich den gesellschaftlichen Einflüssen entziehen und diese ignorieren. Veränderungen wie Remote Work erfordern neue Herangehensweisen und auch den Einsatz neuer Technologien. Der Umgang, Arbeitsweisen, Prozesse und Abläufe in einem Unternehmen sind im Grunde immer der Spiegel von gesellschaftlichen Einflüssen. Anpassung ist hier das Stichwort: Wandel sollte niemals als etwas Negatives angesehen werden, sondern als Möglichkeit.

Zum Beispiel ist das Thema Hybrid Work und Homeoffice durch die Coronapandemie sehr stark in den Vordergrund gerückt. Die Führung und das Management eines Teams, das remote oder hybrid arbeitet, ist jedoch eine echte Herausforderung. Denn das Team muss trotzdem Ergebnisse liefern. Um in diesem Umfeld erfolgreich zu, muss es effektiv geführt werden.

Moderne Führung stellt den Menschen in den Mittelpunkt

Kundenorientierung und digitale Orientierung sind die Schlüsselstrategien, um im heutigen Geschäftsleben als moderne Führungskraft erfolgreich zu sein. Entscheidend ist jedoch, dass bei der Führung der Mensch im Vordergrund steht. Es ist unerlässlich, die Fähigkeiten zu stärken, die uns als Menschen in unserem digitalen Zeitalter auszeichnen, und ein gesundes Gleichgewicht in der digitalen Welt zu schaffen: Augenkontakt, analoge Beziehungen und Freundschaften, Empathie und ein echtes Gespür dafür, was andere brauchen.

Leadership bedeutet immer die Menschen zu schätzen, mit denen man arbeiten darf! Denn der Mensch wird immer Einfluss auf die Gesamtleistung, Effektivität und Effizienz haben, unabhängig davon, wie viel Technologie wir einsetzen und wie Automatisierung und Digitalisierung voranschreiten.

Ein Leadership-Framework für das Zeitalter des hybriden Arbeitens

In meinem C²LEA²R-Framework wird die Bedeutung des lebenslangen Lernens und des Akzeptierens von Fehlern und Misserfolgen beschrieben.

Das Akronym C²LEA²R steht für:

C² = Kollaborative Kommunikation
L = Lernen
E = Einfühlungsvermögen
A² = Authentizität & Verantwortlichkeit
R = Verantwortung

Es unterstützt Führungskräfte im Zeitalter des hybriden Arbeitens dabei, ihre Rolle zu meistern. Besonders in der sich entwickelnden digitalen Welt, in der regelmäßig neue Tools und Plattformen auftauchen, müssen Leitende agil gegenüber Veränderungen bleiben.

Ein zentraler Schlüssel für erfolgreiche Teams ist dabei die kollaborative Kommunikation, eine Superkraft, die Führungskräfte ausbauen und nutzen sollten.

Neue Technologien für mehr Effizienz

Um erfolgreich zu sein, müssen Führungskräfte Wege finden, die Produktivität und Leistung ihrer Mitarbeiter genau zu messen. Dies kann jedoch im heutigen digitalen Zeitalter, in dem so viel Kommunikation remote und über die unterschiedlichsten Online-Kanäle erfolgt, schwierig sein. Die Führungsherausforderung der Zukunft besteht darin, die richtige Balance zwischen Effizienz und persönlichem Kontakt zu finden.

Führungskräfte müssen sich neue Technologien zunutze machen, um effizientere Arbeitsabläufe zu schaffen und gleichzeitig eine starke persönliche Verbindung zu den Mitarbeitern aufrechtzuerhalten. Klare und transparente Kommunikation ist hier entscheidend. Durch den Einsatz von Tools wie Videokonferenzen, Online-Aufgabenverwaltungssystemen und Software zur Leistungsverfolgung können sich Führungskräfte ein klares Bild von der Produktivität ihrer Mitarbeiter machen und gleichzeitig Vertrauen aufbauen.

Auf dem Weg zum digitalen Vertrieb der Zukunft

Es gibt ein große Entwicklungspotenzial in die Richtung, dass sich Tools und CRM-Systeme bei deutschsprachigen Unternehmen immer mehr durchsetzen werden, wie wir es bereits heute im amerikanischen Markt sehen. Je mehr Informationen Vertriebsorganisationen über ihre Kunden haben, desto einfacher wird es, ihnen das zu verkaufen, was sie brauchen. Sales-Verantwortliche sollten kreativ werden, wenn es darum geht, entscheidende Einblicke in die Bedürfnisse ihrer Kunden zu erhalten. Durch den Einsatz verschiedener Technologien wie KI oder Chatbots, können Verkäufer beispielsweise nicht nur auf einen, sondern auf mehrere Kommunikationskanäle gleichzeitig zugreifen und gleichzeitig Vertrauen aufbauen und aufrechterhalten. Ki-gestützte Sales Enablement-Plattformen helfen ihnen, Content schneller zu finden und außergewöhnliche Käufer- und Kundenerlebnisse zu schaffen.

Unternehmen, die in Agilität, Insights, Technologie und Talent investieren, haben einen klaren Wettbewerbsvorteil. Um diesen noch weiter ausbauen, werden in Zukunft immer mehr Vertriebsorganisationen auf Aktivitäten rund um die Veränderung von Betriebsmodellen, die Implementierung einer hybriden Lernjourney sowie Coaching in einem nie dagewesenen Ausmaß setzen.

Erfahren Sie im zweiten Teil dieser Serie mehr über zukünftige Entwicklungen im digitalen Vertrieb und das Zusammenspiel von Technologie und Mensch. Hier können Sie dazu nachlesen, welche Mehrwerte der Einsatz einer KI-gestützten Sales Enablement-Plattform bietet.

Branchenführende Unterstützung für jedes Unternehmen.

Request a Demo